Endlich Urlaub

Hallöchen meine Lieben,

mein Urlaub startet wirklich absolut entspannt.

Dadurch das ich mich gestern nach Feierabend privat mit einem Kollegen festgequatscht hatte, bin ich auf dem Heimweg nicht in das schwere Gewitter geraten.
Hier hat es zwar nicht so heftig wie in Paderborn gewütet, aber es war direkt über uns. Denn die Blitze sind gerade runter gekommen.
Gehört habe ich es nicht, ich hatte die Kopfhörer auf, es war ein Teams-Call 😉

Wie bereits durch den Wetterbericht geahnt, ist mein angedachter Biergarten Besuch auf dem Heimweg dadurch ins Wasser gefallen.
Aber auf dem Rückweg von der Arbeit komme ich am Bahnhof vorbei. Da befindet sich das kleine Restaurant, in dem ich im März nach dem Kegeln gewesen bin.
Der Kellner stand gelangweilt vor der Tür und rauchte. Also hielt ich spontan an und fragte ob schon geöffnet sei und ein Platz für mich frei wäre.
Er hatte einen nicht reservierten Platz am Fenster für mich. Von dem ich super den Bahnsteig beobachten konnte.
Meine Bestellung nahm er schon auf. Wenn ich aber keine Pizza wolle, müsste ich noch etwas warten. Der Koch wäre noch im Großmarkt, würde aber bald kommen.
Also wartete ich und trank in der Zeit schonmal mein erstes Bier.

Bevor S mit seinem Asthma zu kämpfen hatte, war das bei uns ein festes Ritual. Am Abend des letzten Arbeitstages sind wir essen gegangen.
Selbst mit dem WOMO haben wir das gemacht. Es konnte allerdings sein, das wir schon los gefahren sind und uns unterwegs ein geeignetes Restaurant gesucht haben.
Nachdem das mit dem Asthma von S losging änderte sich auch das in unserem Leben.

Heute Morgen hatte ich zwar den Hang zum drömmeln, bin aber trotzdem pünktlich beim Friseur angekommen.
Und da wurde ich auch wieder richtig verwöhnt und konnte mich super entspannen.
Jetzt habe ich auch ein schönes, neues Foto für mein Profilbild im Telefonbuch bei der Arbeit.
Ihr bekommt gleich meine Scherzaufnahme, die natürlich nicht ihren Weg ins Firmenintranet finden wird.

Und während meine Farbe einwirkte, chattete ich mit dem Kegelclub. Und wir kamen zu dem Schluss das unser Reiseziel Zwolle wird. Es wurde gleich ein entsprechendes Hotel gebucht. – Gemütlich und relativ zentral.
Bezahlen werde ich das dann bei der Abreise aus der Kegelkasse.
Jetzt wird noch ein Opfer gesucht, das sich um die Fahrkarten kümmert. Bin gespannt ob das wieder an mir hängen bleibt. S hätte sofort die Aufgabe für mich übernommen 😉
Aber ich halte mich erstmal vornehm zurück – mal sehen worauf das jetzt hinaus läuft.

Oh – super Neuigkeit:
Ich wurde gerade einstimmig als Bahnfahrtsbeauftragte gewählt ….
Wollte heute eigentlich noch einiges erledigen – wird jetzt wohl nix mehr …

Ich wünsche euch einen schönen Samstag.
Liebe Grüße
Trude

Autor: Trude

Nach 35 gemeinsamen Jahren mit meinem Mann muss ich ab jetzt mein Leben alleine fortsetzen. Ich würde mich freuen wenn ihr mich auf diesem Weg begleitet.

2 Kommentare zu „Endlich Urlaub“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Flatterherz

Finden statt Suchen

Kaho72

Fotos, Zitate & Gedanken

ZAUBEREI MIT BUCHSTABEN

von Monika-Maria Ehliah

Die wunderbare Welt der Erdbeschleunigung

Über das Leben, das Universum und die Männer. (est. 2007)

Mallybeau Mauswohn fabuliert

Uta Nitschke lädt ein zu fantasievollen Kurzgeschichten.

Internetkaas

Spaß am Bloggen, Fotografieren und vieles mehr.

Richards Fotoseite

Bilder aus Fröndenberg und von weiter weg

QueerGedacht

ERLEBT - GEHÖRT - GELESEN - GESEHEN

ICH & MEHR

Lebensspuren

Gerels blog

"momfilou", wie sie lebt, fotografiert, kocht, liest, schreibt und spaziert.

Mein Universum

Persönlicher Blog

ballblog

Der Ball rollt, dieser Blog begleitet ihn. Rund, aber auch mit Ecken und Kanten. Mal sportlich, mal hinter den Kulissen, mal aus eigenen Erinnerungen. Und vielleicht spielen wir uns hier auch den einen oder anderen Ball zu?

Jacquelines Lebenstagebuch

Tagebuch einer Schreibfee und Herzpoetin. Erlebtes, Gedanken, Gedichte,, gelebte Lebensvielfalt

LYDIA´S SPACE

Meine neue WordPress.com Seite. Bitte nur um deutsch sprechende Kontakte Danke

Ruhrköpfe

Interessante Menschen - Die Liebe zu Dortmund und dem Ruhrgebiet

ViaMalasBlog

Grenzräume frisch aufbereitet ... und eines Tages wird diese Seiten jemand finden, den ich nie lieben gelernt habe: - so war ich- dies ist meine Einsamkeit...

Dieters Welt

Mit allen Licht - und Schattenseiten

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: